Omiš

Omiš in Kroatien

Direkt an der Mündung des Flusses Cetina findet man ein weiteres malerisches Fleckchen Erde – Omiš.

Laut Wikipedia war da mal einges los:

„Nach dem Zerfall des weströmischen Reiches und einer kurzen byzantinischen Herrschaft gelangte die Stadt in die Hand der slawischen Narentaner, die sie bis ins 14. Jahrhundert hielten. Während dieser Zeit wurde Omiš zum Piratennest. Neben dem in der Nordadria liegenden Senj wurde die Stadt ein Zentrum der Seeräuberei in der Adria, die vor allem den venezianischen Seehandel stark gefährdete“

Heute hat sich die Lage aber wieder beruhigt. Das Städtchen kann gefahrlos – zum Beispiel von Split aus – angesteuert werden.

 

weitere Informationen:

2 Gedanken zu “Omiš in Kroatien

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s